Zur Startseite

Für Fragen oder telefonische Buchungen:

Telefon +49 30 30886-0

Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg

Du siehst mich

Er bringt alle zwei Jahre Menschen über die Grenzen von Alter, Herkunft und Konfession hinweg zusammen: der Deutsche Evangelische Kirchentag, der 2017 von Mittwoch, dem 24. bis Sonntag, dem 28. Mai stattfindet.

Am 31. Oktober 1517 veränderte der Mönch Martin Luther mit seinem Thesen-Anschlag in Wittenberg die Welt. Deshalb finden 2017 zwei Kirchentage statt, in Berlin und in Wittenberg. Zehntausende Teilnehmer und Besucher werden erwartet, die gemeinsam feiern und die „Themen der Zeit“ diskutieren werden. 

Du siehst mich – Dieser Leitgedanke aus dem 1. Buch Mose, Kapitel 16, Vers 13 ist geistiger Dreh- und Angelpunkt des diesjährigen Kirchentags. Sehen und gesehen werden, wahrgenommen werden von Gott, aber insbesondere von den Menschen – das Motto fordert auf, die Augen füreinander zu öffnen.

Hinsehen fällt manchmal schwer, aber es ist der Weg zu Toleranz, Verständnis und Solidarität. Wenn wir uns nicht aus dem Blick verlieren und zugleich den Blick nach vorne richten, können wir Erstaunliches bewirken. Dazu möchte der Kirchentag ermutigen.

Kirchentagsveranstaltungen

An fünf Tagen erwarten die Kirchentags-Besucher knapp 4.000 Veranstaltungen. Ob kulturellen oder geistlichen Charakters – in Vorträgen, Workshops, Konzerten und Gesprächen widmen sich die Teilnehmer internationalen Fragen ebenso wie dem einzelnen Menschen.

Für einen guten Überblick aller Veranstaltungen sorgt die Programmdatenbank des Kirchentages. Noch einfacher macht es Ihnen die Kirchentags-App, mit der Sie alle wichtigen Veranstaltungen und Infos parat haben.

Eröffnung des Kirchentags in Berlin

Am 24. Mai versammelt sich vor dem Brandenburger Tor internationales Publikum zu einer ökumenischen Andacht. Am Gendarmenmarkt richtet sich der Gottesdienst an Familien und Kinder und vor dem Reichstagerwarten Sie viele prominente Gäste.

Ab 19 Uhr klingt die Eröffnung mit dem „Abend der Begegnung“ in Form eines großen Straßenfestes mit Musik und gutem Essen sowie dem Abendsegen im Kerzenglanz um 22.30 Uhr auf dem Platz der Republik aus.

Begegnungen in Berlin

Sehen heißt auch, sich begegnen. Dafür schafft der Kirchentag zahlreiche Gelegenheiten an einem der sog. „Begegnungsorte“ überall in der Stadt. Diskussionen, Andachten und Aktionen geben den Anreiz zum Kennenlernen und Austausch.

Eine Plattform für die Begegnung zivilgesellschaftlicher Initiativen bietet der „Markt der Möglichkeiten“. Auf dem Gelände der Messe Berlin bietet dieser Treffpunkt kirchlichen oder zivilgesellschaftlichen Projekten Gelegenheit, sich und ihre Ideen vorzustellen.

Oder wechseln Sie Blicke bei der „Abendreihe Flirten“, bei der verschiedene Arten des Sehens im Mittelpunkt steht.

Ganz im Sinne Luthers fühlen sich übrigens alle unsere Hotels der christlichen Nächstenliebe verpflichtet. So wirkt auch unsere Muttergesellschaft, die Berliner Stadtmission beim Kirchentag an mehreren Orten mit. 

Konstruktive Begegnungen sind insbesondere notwendig, um die großen Themen unserer Zeit anzupacken. Flucht und Migration, Zusammenhalt in Deutschland und Europa sowie religiöse Pluralität und Reformation sind daher Schwerpunkte des 36. Kirchentages und dessen Podienreihen und Foren. 

Zugleich bieten sie Anlass für den Besuch eines gern gesehenen Gastes in der Hauptstadt: Barack Obama. Vor dem Brandenburger Tor diskutiert der ehemalige US-Präsident am 25. Mai mit Bundeskanzlerin Angela Merkel das Thema „Engagiert Demokratie gestalten – Zuhause und in der Welt Verantwortung übernehmen”.

Kulturelles Rahmenprogramm

So bunt wie Berlin ist das kulturelle Rahmenprogramm des Kirchentages. Auf der Bühne, in der Kirche, auf der Internationalen Gartenausstellung (hier unser Beitrag zur unbedingt sehenswerten IGA Berlin) – überall in der Stadt begegnen Sie Kultur.

Unsere Empfehlung: die Aufführung der Unisono-Sinfonie. Gemeinsam mit den Berliner Symphonikern machen Flüchtlinge ihre Herkunft hörbar, indem sie auf heimischen Instrumenten spielen. Um zuzuhören, kommen Sie am 27. Mai um 20 Uhr zum Gendarmenmarkt.

Wenn Sie gern mitmachen möchten, dann ist vielleicht eines der vielen Mitsingkonzerte etwas für Sie.


Wittenberg – Zweite Hochburg des Kirchentags 2017

Als Lutherstadt ist Wittenberg im Jahr des Reformationsjubiläums natürlich von herausragender Bedeutung.

In der historischen Altstadt können Sie Martin Luther auf Schritt und Tritt begegnen. Hier befinden sich z. B. die Schlosskirche und die Stadtkirche. Erstere gilt als Ausgangsort der Reformation, da an das Kirchentor Luther seine 95 Ablassthesen geschlagen hatte.

Auch die Stadtkirche ist ein für die Reformation bedeutsamer Ort. Hier ist es Luther mit seinen Invokavitpredigten gelungen, die sich radikalisierende Reformationsbewegung in eine friedliche Bewegung zurückzuverwandeln.

In der Altstadt befindet sich auch unser Schwester-Hotel, das Luther-Hotel. Hier finden Sie eine kleine Übersicht über die Reformations-Veranstaltungen in Wittenberg. Das ganze Jahr über stimmen thematisch passende Veranstaltungen auf das Jubiläum im Herbst ein.

Gern vermittelt Ihnen unser Hotel Eintrittskarten. Schnell zugreifen sollten Sie, wenn Sie noch eins der wenigen freien Zimmer für das Reformationsfest-Wochenende in Wittenberg buchen möchten.

Die Veranstaltungen in Wittenberg erleben ihren Höhepunkt, wenn die Kirchentagsteilnehmer am 27. Mai mit der „Nacht der Lichter“ in das große Festwochenende hineinfeiern.

Festwochenende und Finale in Wittenberg

Mit dem Festwochenende am 27. und 28. Mai kulminieren der Kirchentag und das 500-jährige Reformations-Jubiläum auf den Wittenberger Elbwiesen. Diese sind auch Treffpunkt für die „Kirchentage auf dem Weg“ – sechs Stationen für Pilgernde aus Dessau-Roßlau, Erfurt, Halle/Eisleben, Jena/Weimar, Leipzig und Magdeburg. Diese Städte zelebrieren vom 25. bis 27. Mai mit je eigenem Programm das Jubiläum.

Ganz unter dem Motto „Du siehst mich“ werden mit Blick auf einander und Blick auf 500 Jahre Reformation Menschen aus aller Welt am Sonntagnachmittag gemeinsam den Festgottesdienst feiern. 

Beim anschließenden Reformationspicknick wird in Luther‘scher Manier geschmaust, während die Feierlichkeiten mit musikalischer Begleitung ausklingen.

Alle wichtigen Informationen rund um das Wittenberger Festwochenende finden Sie in der Broschüre „Von Angesicht zum Angesicht“ zum Download.

Zur optimalen Planung des Kirchentag-Höhepunktes in Wittenberg bitten die Organisatoren um eine Anmeldung.


Organisatorisches zum Kirchentag

Anmeldung und Tickets

Die Anmeldung zum Kirchentag ist nach vorheriger Registrierung auf der Website des Vereins zur Förderung des Deutschen Evangelischen Kirchentages e.V. online möglich.

Alternativ können Sie Ihre Tickets auch direkt an den Kassen-Info-Shops beim Kirchentag, den Vorverkaufsstellen oder bei den Tourist Informationen von Visit Berlin an Hauptbahnhof, ZOB, Brandenburger Tor, Alexanderplatz (Hotel Park Inn), Breitscheidplatz (Europacenter) und am Flughafen Tegel kaufen.

An- und Abreise

Per Bahn: Für Ihre Anreise hat die Deutsche Bahn einen Sonderfahrplan mit sieben Shuttle-Linien zum Festwochenende eingerichtet. Am Sonntag verlassen alle 10 Minuten Züge Berlin in Richtung Wittenberg. Besonders günstig reisen Sie mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn.

Per Bus: Für größere Gruppen empfehlen wir die Anreise im Bus. Für Ihre unkomplizierte Anreise kooperiert der Kirchentag mit dem Fernbus Flixbus.

Per Fahrrad: Passionierte Radfahrer können sich im Rahmen der „Brot für die Welt“-Fahrradtour zum Kirchentag einer der Radgruppen anmelden.

In begrenzter Zahl sind natürlich auch Parkplätze für Reisende mit dem Auto vorhanden.