Für Fragen oder telefonische Buchungen:

Telefon +49 30 30886-0

Martin Luther King in Berlin-Mitte

Ein Besuch, der in Erinnerung bleibt!

Er kam, sprach und säte Hoffnung

Der Baptistenpastor und Bürgerrechtler Martin Luther King besuchte ein Jahr nach seiner berühmten Rede „I have a dream“ in Washington D.C., nach einer Einladung des Regierenden Bürgermeisters Willy Brandt und der Evangelischen Kirche, Berlin. 20.000 West-Berliner versammelten sich am "Tag der Kirche" in der Waldbühne, sowie 3.000 DDR-Bürgern in der St. Marienkirche und der Sophienkirche in Ost-Berlin.

Am Abend des 13. Septembers 1964 erschien US-Bürgerrechtler Martin Luther King unerwartet in Ost-Berlin. Am frühen Morgen war ein junger Mann bei einem Fluchtversuch über die Mauer in den Westteil Berlins von DDR-Grenzsoldaten durch Schüsse getroffen worden. Er konnte von amerikanischen Soldaten und West-Berliner Polizeibeamten gerettet werden, die ihn mit einem Seil in den West-Teil Berlins zogen.

Mit King-Touren Berlin entdecken

Auf den „King-Touren“, die exklusiv vom Bildungsprojekt King-Code angeboten werden, werden die Orte, die der Bürgerrechtler auf seiner Berlin-Tour bereiste, von Schüler-Guides vorgestellt.

Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch Berlin – zu den Orten, die Martin Luther King jr. besuchte! King-Code bietet Ihnen unterschiedliche geführte Touren zu Fuß oder per Rad an. Sie werden von Jugendlichen des King-Code-Projektes geführt, die Ihnen u.a. exklusive Rechercheergebnisse und Geschichten zum Besuch Kings in Berlin erzählen.

Besuch im damaligen Hospiz am Bahnhof Friedrichstraße 

Nach einem Gottesdienst in der Sophienkirche fuhren Martin Luther King jr. und sein Begleiter Ralph Zorn gegen 22 Uhr in das christliche Hospiz (heute Hotel Albrechtshof) in der Albrechtstraße, nahe des Bahnhofs Friedrichstraße.

Das Hospiz war seit dem Mauerbau 1961 ein beliebter Treffpunkt für Familien und kirchliche Würdenträger aus Ost und West. Im Restaurant des Hospiz treffen sich wichtige Kirchenvertreter mit King. Insbesondere für King war es ein anstrengender Tag, was man ihm nach Zeitzeugenaussagen auch anmerkte.

Während des Gesprächs trugen sich die Anwesenden in das Gästebuch des Hauses ein. Unter den Gästen sind u.a. Gerhart Schmitt (Generalsuperintendent Ost-Berlin), Albrecht Schönherr (Generalsuperintendent Eberswalde), Gerhard Brennecke (Missions-Direktor)  und Fritz Figur (Präses der Berlin- Brandenburger Synode).

Zur Erinnerung und Würdigung an Martin Luther King jr. wurde im Hotel Albrechtshof eine Andachtskapelle gestaltet, die nach Martin Luther King benannt ist. Die Kapelle befindet sich im Untergeschoss, dort finden wochentags Andachten für die Hotelgäste statt und sie ist für Außer-Haus-Gäste frei zugänglich.

Martin Luther King Gedenktafel

Bewertungen

Wir freuen uns über Ihre Bewertung auf:

Bewerten Sie uns auf Facebook!
Bewerten Sie uns auf Google+!
Bewerten Sie uns auf Holidaycheck!
Bewerten Sie uns auf Tripadvisor!
Bewerten Sie uns auf Yelp!
Bewerten Sie uns auf Zoover!